“Open your eyes”: X-Cultural Management Workshop in der 3IK

Im Rahmen des Gegenstands „International Business Studies“ erhielt die 3IK am 11.11. Besuch von Frau Dr. Viktoriya Zipper, einer Expertin im Bereich interkulturelles Management und interkulturelle Kompetenz. Gemeinsam wurden nicht nur Elemente von Kultur sowie Kulturmodelle wie das Eisberg-Modell oder Hofstede’s Kulturdimensionen diskutiert. Frau Dr. Zipper erzählte auch – aus eigener Erfahrung – was Kulturschock bedeutet, und was am besten dagegen hilft.

Dass Nicken nicht immer Zustimmung heißt, lernten die Schüler im Rahmen des Gesten-Checks kennen: eine uns wohlbekannte Kopf-oder Handbewegung kann in anderen Kulturen oft das genaue Gegenteil bedeuten – oder sogar eine unfreundliche oder vulgäre Bedeutung haben.

xcult_3 xcult_1 xcult_2

Letztendlich gelang es den Schülern noch, in die Rolle anderer Kulturen zu schlüpfen: „Dein Geschäftspartner kommt mit 30 Minuten Verspätung zu einem wichtigen Meeting. Wie reagierst du als Österreicher  – wie als Serbe – oder als Bulgare – … ?“

Zum Abschuss noch ein schöner Leitspruch, den uns Frau Dr. Zipper mitgegeben hat: „Interkulturelle Kompetenz heißt nicht das Überwinden, sondern das Nutzen von Andersartigkeit.“

MMag. Brigitte Hartlieb