Mein Praktikum an der Beijing Business School

Aufgrund der langjährigen Kooperation zwischen der Vienna Business School Hamerlingplatz und der Beijing Business School bekam ich die Möglichkeit, als Absolvent der VBS ein Praktikum in Peking zu absolvieren. Dort wurde ich beauftragt, zweieinhalb Monate lang in sechs verschieden Klassen Englisch zu unterrichten. Meine Schüler/innen waren zwischen 16-20 Jahre alt.

An der Schule angekommen, fiel mir zu aller erst der gigantische Campus auf. Der Campus ähnelt einem kleinen Dorf mit Supermärkten, Sportplätzen, Studentenheimen und sogar einem eigenen Postamt. Auch an den Unterricht musste ich mich anfangs etwas gewöhnen, da es mein erstes Mal war, den Schulalltag aus einer anderen Perspektive zu erleben, nachdem ich erst ein Jahr zuvor an der VBS Hamerlingplatz maturierte. Besonders merkwürdig war das Gefühl Schüler zu unterrichten, die teilweise genauso alt sind wie man selbst. Nichtsdestotrotz gelang es mir von ihnen respektiert zu werden. Auch die Zusammenarbeit mit dem Lehrerteam der BBS funktionierte reibungslos.

cof

cof

Ich hoffe, dass die Schüler nach diesen zweieinhalb Monaten einiges von mir lernen konnten, denn ich selbst habe in dieser Zeit wahnsinnig viel gelernt. Während des Praktikums wurde ich regelmäßig mit neuen Hindernissen konfrontiert, die meist auf kulturellen Verschiedenheiten basierten. Dadurch bin ich fest davon überzeugt, dass ich mich während meiner Zeit an der Beijing Business School persönlich sehr weiterentwickelt habe. Ich bin unglaublich dankbar, diese Chance erhalten zu haben und bin zuversichtlich, dass ich noch einmal an die BBS zurückkehren werde.

Christian BALKA