HAK Europa

an der VBS Hamerlingplatz

Kaufmännische Ausbildung

Die Handelsakademie Europa ist eine 5-jährige kaufmännische Ausbildung, die mit der Matura abschließt. Die fachliche Grundausbildung ist eine effiziente Allgemeinbildung mit der Befähigung eines gehobenen Berufes oder der Befähigung zum Studium an allen Österreichischen Universitäten und Hochschulen.

Der erfolgreiche Abschluss der Handelsakademie bietet den AbsolventInnen viele Vorteile:

Fachliche, kaufmännische Grundausbildung, Effiziente Allgemeinbildung, Befähigung zur Ausübung eines gehobenen Berufes, Befähigung zum Studium an allen Österreichischen Universitäten und Hochschulen, bei manchen Studien sind jedoch Zusatzprüfungen (z.B. Latein) notwendig, Für viele Gewerbe werden die Anmeldungsbedingungen erfüllt (Entfall der Unternehmerprüfung, Anrechnung von Praxiszeiten …).

Die HAK Europa zeichnet sich aus durch:

Outdoor Workshop im 1. Jahrgang
Ab dem 2. Jahrgang wird jedes Jahr eine europäische Hauptstadt besucht.
Zusätzliches Coaching
Europa Portfolio
Kooperation mit Europa-relevanten Institutionen
Zusätzlicher Schwerpunkt Europarecht und europäisches Wirtschafts- und Sozialrecht
Vorbereitungskurse für internationale Zertifikate (Business English Certificate; FCE)
Work Placement (Praktikum im Ausland)

Eventmanagement

Internationales Marketing

Internationales Controlling

Da wir den berufsbildenden Charakter unserer Ausbildung besonders betonen wollen, absolvieren Schülerinnen und Schüler der Handelsakademie im Laufe ihrer 5-jährigen Ausbildung ein Betriebspraktikum im Ausmaß von 40 Tagen.

Dazu zählen sowohl Tätigkeiten in Betrieben in Österreich wie auch Tage des Workplacements im Ausland. Die Absolvierung dieser Praktikumstage wird im Reife- und Diplomprüfungszeugnis am Ende der schulischen Ausbildung vermerkt.

Universitätsstudien und  Universitätslehrgänge

Fachhochschulen

Kollegs

Sofortiger Arbeitsbeginn: zum Beispiel in den Bereichen Rechnungswesen, Controlling, Marketing, Import / Export oder Eventmanagement.

SelbstständigkeitHier sehen Sie, welche Berufe unsere AbsolventInnen bisher ergriffen haben.

Laut Berufsausbildungsgesetz ersetzt die Reife- und Diplomprüfung der Handelsakademie die Lehrabschlussprüfung in den Berufen:

Bürokaufmann, Großhandelskaufmann, Einzelhandelskaufmann, Industriekaufmann

Absolvent/innen der Handelsakademie erwerben die Befähigung für das Allgemeine Handelsgewerbe, nachdem sie/er ein Jahr in der Praxis tätig war. Dann ist sie/er berechtigt, sich selbstständig zu machen. Die Meisterprüfungsverordnung legt fest, dass der HAK-Abschluss den kaufmännisch-rechtskundlichen Teil der Meisterprüfung ersetzt. Absolvent/innen der Handelsakademie können unmittelbar nach der Reife- und Diplomprüfung in allen nicht reglementierten Gewerben einer selbständigen Erwerbstätigkeit nachgehen. Für reglementierte Gewerbe sind fachlich einschlägige Tätigkeiten in unterschiedlicher Dauer und eine Befähigungsnachweisprüfung erforderlich. Den Absolvent/innen der Handelsakademie wird die für eine selbständige Tätigkeit vorgeschriebene Unternehmerprüfung erlassen (staatliche Unternehmerprüfung).